Pathogen-DNA aus Vollblut anreichern und die Sensitivität erhöhen

Zum empfindliche Nachweis von Pathogenen direkt aus humanem Vollblut wird die Pathogen-DNA in der Probe angereichert, beziehungsweise die Human-DNA abgereichert. Damit werden die Voraussetzungen für nachfolgende PCR-Schritte verbessert bzw. die Analyse von NGS Daten durch die Reduktion von Rohdaten erheblich erleichtert.  

 

Cube Dx' GINA Pathogenanreicherungs-Kits können bis zu 0,5 mL Probenvolumen (Vollblut) mit Hilfe gebräuchlicher Laborausrüstung wie einer Zentrifuge und einem Heizblock aufarbeiten. Die Anreicherung kann zu herkömmlichen DNA Aufreinigungskits vorgeschaltet werden. 

 

Gemeinsam mit Cube Dx’ hybcells zur Pathogenidentifikation können lebensbedrohliche Infektionen wie die Sepsis in weniger als 3 Stunden (nach der Probennahme) abgeklärt werden.

Ausbeute mikrobieller DNA bis 98%

Reduktion Human-DNA um Faktor 20

Gram-, gram+ Bakterien und Pilze 

Homogenisierung von Proben


Hoch konzentrierte Proben (Blutkulturen) ohne DNA Extraktion verarbeiten

Der LINA Modulationspuffer verkürzt die Zeit für den Erregernachweis da der DNA-Extraktionsprozess gänzlich eliminiert wird. Aus dem Probe - Modulationspuffergemisch wird direkt in die PCR pipettiert und anschließend auf der hybcell der Erreger und Resistenzen identifiziert.

 

Der Modulationspuffer wird bei Proben angewendet, die eine relativ hohe Konzentration an Erregern aufweisen, wie zum Beispiel positive Blutkulturen, BAL, Urin oder Abstriche. 

 

Gemeinsam mit Cube Dx’ hybcells zur Pathogenidentifikation können Keime und wichtige Resistenzgene in weniger als 2 Stunden aus beispielsweise positiven Blutkulturen mit wenigen und einfachen manuellen Schritten nachgewiesen werden.

Kein DNA-Extraktionsprozess

Resultat in weniger als 2 Stunden

Einfach und schnell