Hoch konzentrierte Proben (Blutkulturen) ohne DNA Extraktion verarbeiten

Der LINA Modulationspuffer verkürzt die Zeit für den Erregernachweis da der DNA-Extraktionsprozess gänzlich eliminiert wird. Aus dem Probe - Modulationspuffergemisch wird direkt in die PCR pipettiert und anschließend auf der hybcell der Erreger und Resistenzen identifiziert.

 

Der Modulationspuffer wird bei Proben angewendet, die eine relativ hohe Konzentration an Erregern aufweisen, wie zum Beispiel positive Blutkulturen, BAL, Urin oder Abstriche. 

 

Gemeinsam mit Cube Dx’ hybcells zur Pathogenidentifikation können Keime und wichtige Resistenzgene in weniger als 2 Stunden aus beispielsweise positiven Blutkulturen mit wenigen und einfachen manuellen Schritten nachgewiesen werden.

  • Kein DNA-Extraktionsprozesses notwendig
  • Einfacher Transfer
  • Identifikation in weniger als 2 Stunden

LINA 10

Modulationspuffer für die direkte Verwendung von Proben in der PCR

25 Reaktionen für 2 µL (positive) Blutkultur